Zum Inhalt springen

Ziele

Burkina Faso hat ein vielfältiges kulturelles Erbe, doch dies wird den einfachen Bürgern nicht zugänglich gemacht. Der Staat unterstützt nur grosse internationale Projekte der Kunst, wie das panafrikanische Filmfestival (FESPACO) oder die internationale Woche der Kunst (SIAO). Die meisten Kinder und Jugendlichen haben keinen Zugang zu diesen Grossevents und auch sonst nur wenig Bezug zum reichen kulturellen Erbe Burkina Fasos.

Der Verein AADO will dies ändern. Kunstkurse für Kinder und Jugendliche sollen dazu beitragen die traditionelle Kunst Burkina Fasos zu erhalten und weiterzuvermitteln.

Neben dem künstlerischen Aspekt sollen die Kurse den Kindern und Jugendlichen auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten, denn auch in Ouagadougou verbringen die Kinder viel Zeit vor dem Fernseher oder gleiten schlimmstenfalls in die Kleinkriminalität ab.

Die AADO ist sich mit vielen Kunst- und Musiktherapeuten einig, dass Kunst nicht nur Freude bereiten, sondern auch eine therapeutische Wirkung haben kann. Diese Wirkung soll genutzt werden, um verhaltensauffällige Kinder zu fördern und alle teilnehmenden Kindern in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Da Schulklassen in den öffentlichen Schulen bis zu 100 Kinder umfassen und viele Eltern in den betroffenen Quartieren selber Analphabeten sind und ihren Kindern nicht bei den Hausaufgaben helfen können, hängt die schulische Weiterbildung fast ausschliesslich von den Eigenschaften des Kindes ab. Das heisst von dessen Motivation, Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen. Solche Eigenschaften werden durch eine Ausbildung in den Künsten gestärkt.

Über grössere Kunstprojekte wie beispielsweise Präventionstheater, können neben den teilnehmenden Kindern auch weitere Bevölkerungskreise erreicht werden.

Die AADO sieht sich zudem als Ausbildungsstätte und Plattform für junge Künstler. Sei dies durch ihr Mentoringprojekt, durch Workshops mit internationalen Gästen oder auch nur als Treffpunkt für Künstler, die neue Projekte lancieren wollen.